Die Legende lebt: das System 6000 MkII von t.c. electronic

Viele Ton- und Mastering-Ingenieure verlassen sich, wenn es um hochwertigen Hall und präzises Prozessieren der Stereo- oder Surround-Summe geht, seit gut einem Jahrzehnt auf die bewährten Algorithmen aus Dänemark.

Grund genug für den Hersteller noch einmal nachzulegen und den exquisiten DSP-Prozessor noch weiter zu verbessern, mit mehr Algorithmen auszustatten und die Hardware zu modernisieren.

Herausgekommen ist das System 6000 MkII in Begleitung der Icon MkII.

Worauf sich der Anwender schon jetzt freuen darf, sind:

– eine neue Netzwerk-Struktur mit WLAN-Anbindung
– ein neuer Matrix 88 Mixer mit ultimativer Summierung
– alle Algorithmen aus dem „alten“ System 6000 sind bereits implementiert
– volle Preset-Kompatiblilität
– verbessertes, robusteres Gehäuse

Routing:

– 16 physikalische I/Os, die auf 32 interne I/Os frei matriziert werden können
– Paralleles und serielles Routing der Engine I/Os
– Die physikalischen Eingänge können gleichzeitig mehrere Engines mit Signal versorgen
– Routing Presets – unabhängig von den Prozessoren-Einstellungen

Icon MkII:

– beschleunigtes Touch Screen Display und Fader
– erweiterte Anschlussmöglichkeiten: Dual Ethernet und Dual USB
– nutzbar für das System 6000 und System 6000 mkII sowie: Reverb 4000 und DB2/4/8

System 6000 mkII
Wie dieses Foto belegt, hat die Version MkII auch optisch ganz schön zugelegt…

http://bit.ly/1kxmkPJ

Neuste Artikel

Genelec Studiomonitore Akustikworkshop

In diesem vierteiligen Video-Workshop erklären wir alles, was man zum Thema Raumakustik, Aufstellung, Einmessung, Stereobild und Punktschallquellen wissen muß.

© Musicstore 2018 - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung - Shop - RSS abonnieren