DRUMPORT Megaport

Jeder Drummer kennt die vielen Hausmittelchen, mit denen man seiner Bassdrum andere, bessere Sounds entlocken kann. Da gibt es den guten alten Filzstreifen, oder das von innen auf’s Schlagfell aufgeklebte aufgerollte Handtuch. Der Eine schwört auf Omas altes Sofakissen, für den Anderen ist der Sound am optimalsten, wenn er sein gesamtes Federbett mitsamt Kopfkissen und Tagesdecke im geräumigen Korpus seiner Basswumme verstaut. Für einen härteren Kick werden Ziegelsteine Feng-Shui-getreu und mit peinlichster Präzision auf dem Grund der großen Tommel platziert. Legenden zufolge wurden sogar schon Wasserschalen in den Kessel gestellt, warum auch immer… Das Resonanzfell wird, je nach Philosophie und Klangvision, an verschiedensten Stellen mit Löchern versehen, die bezüglich Anzahl und Größe stark variieren können. „Gar kein Loch!“ sagen die puristisch-orthodoxen Hardliner.
Über die Sinnhaftigkeit der jeweils angewandten Methode kann man hier, wie auch bei den meisten Angelegenheiten des praktischen Lebens, streiten. Wirklich effektive und bewährte Ansätze beflügeln wie so oft den Genius ausgefuchster Erfinder, die dann die Welt mit bahnbrechenden Innovationen bereichern. Ein gutes Beispiel hierfür sind ebenso einfache wie geniale Patente, mit denen sich das ordinäre Schallloch im Bassdrumresofell zu einem Bassreflexsystem erweitern läßt, sodass pfundige Subbassfrequenzen der Bassdrum deutlich angehoben werden.
Und genau auf dieser Idee basiert das Konzept einer weiteren Neuerung, und zwar des Megaport vom britischen Hersteller DRUMPORT. Hierbei handelt es sich um eine dünne Kunststoffmembran, deren Form stark an den Schalltrichter eines Grammophons erinnert. Der Trichter ragt in den Bassdrumkessel hinein und verjüngt sich in Richtung Schlagfell zu einem kurzen Rohr mit ca. 8″-10″ Durchmesser. Mit einem Außendurchmesser von wahlweise 20″ oder 22″ wird der Megaport von DRUMPORT  anstelle eines Resonanzfells montiert und bewirkt als Resonator nicht nur eine Verstärkung von Eigenschaften wie Punch und Tightness, sondern auch die Ausdehnung bzw. Streuung des Klangs; das heisst, dass der Bassdrumsound nicht nur in eine Richtung projiziert, sondern gleichmäßig im Raum verteilt wird. Dies ist sehr vorteilhaft für Situationen, bei denen man auf elektrische Verstärkung durch Mikrofonierung und PA verzichten muss oder möchte. Außerdem sorgt der Megaport, der unter anderem in den Farben schwarz, weiß, silber und clear erhältlich ist, für einen extrem extravagenten Look, der so ziemlich jedes Drumset zum Hingucker macht.
Der Megaport von DRUMPORT – demnächst HIER bei uns im Shop.

http://bit.ly/1PmMTmv
© Musicstore 2018 - Kontakt - Impressum - Shop - RSS abonnieren