LASER Special – Wissenswertes über Showlaser und deren Verwendung

LASER Special – Wissenswertes über Showlaser und deren Verwendung

Früher aufgrund der hohen Preise praktisch nur Spezialisten zugänglich, sind moderne Showlaser heutzutage für jeden erschwinglich. Das ist zwar gut, bringt aber auch Probleme mit sich, denn leider kann man häufig falsch installierte Laser bei Veranstaltungen beobachten. Dies verstösst nicht nur gegen Vorschriften, sondern kann sogar die Gesundheit des Publikums gefährden!

Installation von Showlasern:
Mindesthöhe: 2,70 Meter
Mindestabstand: 6 Meter

Oftmals ist es einfach nur die Unwissenheit der Showlaser-Betreiber, die sich nicht mit den Bestimmungen auseinandergesetzt haben. Wichtig zu wissen ist: Bei öffentlichen Veranstaltungen muß zwingend ein Laserschutzbeauftragter vor Ort sein! Dieser kann sich von der ordnungsgemässen Installation und dem sicherem Betrieb überzeugen.

Dies zu erlernen, ist gar nicht schwer: Durch die Teilnahme an einem Laserschutzseminar, welches in unregelmässigen Abständen hier im MUSIC STORE durchgeführt wird, erlangt man die zum Betrieb von Showlasern nötigen Kenntnisse und erhält als Nachweis darüber einen Laserschutzschein. Die Termine werden auf unserer Homepage aufgeführt: MUSIC STORE Lichtabteilung

Wissenswertes zum Thema Laserschutzseminar gibt es im Video bei MUSIC STORE TV


DIN 4844-2 Warnung vor Laserstrahl D-W010

Eine Übersicht über die Laserschutzklassen: [Quelle: wikipedia.de]

Klassifizierung nach EN 60825-1

Laserschutzklasse 1
Die zugängliche Laserstrahlung ist ungefährlich oder der Laser ist in einem geschlossenen Gehäuse

Laserschutzklasse 1M
Die zugängliche Laserstrahlung ist ungefährlich, solange keine optischen Instrumente, wie Lupen oder Ferngläser verwendet werden.

Laserschutzklasse 2
Die zugängliche Laserstrahlung liegt nur im sichtbaren Spektralbereich (400 nm bis 700 nm). Sie ist bei kurzzeitiger Bestrahlungsdauer (bis 0,25 s) auch für das Auge ungefährlich.

Laserschutzklasse 2M
Wie Klasse 2, solange keine optischen Instrumente, wie Lupen oder Ferngläser, verwendet werden.

Laserschutzklasse 3R
Die zugängliche Laserstrahlung ist gefährlich für das Auge.

Laserschutzklasse 3B
Die zugängliche Laserstrahlung ist gefährlich für das Auge und in besonderen Fällen auch für die Haut. Diffuses Streulicht ist in der Regel ungefährlich. (Laser von CD-/DVD-Brennern; Laserstrahlung allerdings nicht direkt zugänglich)

Laserschutzklasse 4
Die zugängliche Laserstrahlung ist sehr gefährlich für das Auge und gefährlich für die Haut. Auch diffus gestreute Strahlung kann gefährlich sein. Beim Einsatz dieser Laserstrahlung besteht Brand- oder Explosionsgefahr. (Materialbearbeitung, Forschungslaser)

http://bit.ly/1kppcyb
© Musicstore 2018 - Kontakt - Impressum - Shop - RSS abonnieren