Mehr als nur Practice-Tools

Was glücklicherweise auf das Schönheitsideal der Damenwelt nicht zutrifft, ist der in vielerlei Bereichen zu erkennende Trend zur Flachheit. Wie beispielsweise in der Multimedia- und Kommunikationstechnologie ist es nicht nur der ästhetische Aspekt, der zur Entwicklung immer flacher werdender Handys, Notebooks & Co. führt. Nein, praktisch muß es sein. Und genau das haben sich gleich eine ganze Reihe von namhaften Percussionherstellern auf die Fahnen geschrieben. Ob SONOR, MEINL oder LATIN PERCUSSION – sie alle bieten Produkte an, die nicht nur als reine Practice-Tools, sondern durchaus auch als vollwertiges Musikinstrument zu verstehen sind. Denn bei aller praktikablen Plattheit, produzieren diese Instrumente sehr interessante Klänge, die garantiert den ein oder anderen weißen Fleck auf der musikalischen Landkarte belebend auszufüllen vermögen. 

Da wäre also zunächst die Travel Cajon von MEINL. Mit ihrer Größe von ca. 30 x 30 x 3 cm (B x L x H) passt sie in wirklich jeden noch so vollen Koffer. Der Korpus verfügt an der Seite über eine Schlitzförmige Schallöffnung und ist, wie auch die aufgeschraubte Schlagfläche, aus Gummibaumholz gefertigt. Der im Resonanzraum installierte Snareteppich verleiht der MEINL Travel Cajon einen kernigen Slapsound mit messerscharfem Attack.
Das entsprechende Pendant dazu präsentiert SONOR mit dem Cajonpad. Obwohl es bezüglich der Abmessungen der MEINL Travel Cajon nahezu gleicht, dürfte das SONOR Cajonpad klanglich anderen Geschmäckern entsprechen. Denn durch die, im Gegensatz zu einem Snareteppich, eher softer wirkenden Gitarrensaiten, die direkt unter der Schlagfläche gespannt sind, kommt der Slapsound mehr sanft mit einem dezenten Snareeffekt. Also die perfekte Ergänzung zum warmen, mittenreichen Sound des  SONOR Cajonpads. Mit den beiden edlen Finishes hat man die Qual der Wahl zwischen zwei Extremen: während die hellbraune Naturholzoptik des „Tineo“-Finishs eher gediegene Ruhe ausstrahlt, mutet der getigerte Blau-Gelb-Schwarz-Look der „Listado“-Version belebter, wenn nicht sogar etwas poppiger an.

Dritte im Bunde ist die Laptop Conga von LATIN PERCUSSION. Mit den Maßen (ca.) 30 x 50 x 7,5 cm (B x L x H) ist sie deutlich größer als die beiden zuvor beschriebenen Instrumente, was sich natürlich auch in einem volleren Klangvolumen ausdrückt. Zwar ist die LATIN PERCUSSION Laptop Conga bezüglich ihrer konstruktiven Beschaffenheit eher eine Cajon, doch ihre klanglichen Eigenschaften machen ganz klar deutlich, warum sie das Wort „Conga“ in ihrem Namen trägt. Denn sie verfügt über zwei tonal unterschiedliche Schlagflächen, die ein ähnliches Intervall aufweisen wie ein Conga-Paar. Der edel verarbeitete Schichtholzkorpus erzeugt einen warmen und perkussiven Cajon-like-Sound, wobei das Soundspektrum, trotz des begrenzten Resonanzraums, eine erstaunliche Bandbreite aufweist. Mit den beiden Spielflächen lassen sich alle möglichen Conga-Pattern perfekt umsetzen. Somit eröffnet die Laptop Conga von LATIN PERCUSSION nicht nur Cajoneros, sondern auch Conga-Spielern eine völlig neue Welt der Möglichkeiten. Und zwar nicht nur in Bezug auf Sound, sondern ganz besonders was die Portabilität angeht, denn für die LP Laptop Conga findet sich immer ein Platz im Gepäck.

Hier bei uns im Shop:

MEINL Travel Cajon

SONOR Cajonpad

LATIN PERCUSSION Laptop Conga

http://bit.ly/1PtIQoq
© Musicstore 2018 - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung - Shop - RSS abonnieren