Musikmesse 2010: Software & Audiointerfaces NEWS

Musikmesse 2010: Software & Audiointerfaces NEWS

Steinberg Wavelab wird ab der zweiten Jahreshälfte mit Version 7 nun endlich auch für Mac-Plattformen (ab OS X 10.6) ausgeliefert. Insgesamt sind 25 neue Plug-ins, unter anderem von Sonnox entwickelte Tools für Audiorestauration, im Paket. Außerdem wurde die GUI mit einem übersichtlichen Tap-System versehen und eine neue Burning-Engine integriert. Ein kostenloses Cubase-Update ist für das zweite Quartal 2010 vorgesehen. Version 5.5 bietet eine verbesserte Multi-Core-Unterstützung, eine neue HDfähige Video-Engine sowie neue
Automationsbefehle.
Für Mac und PC wird ab dem dritten Quartal 2010 HALion Sonic erhältlich sein. Diese Workstation beinhaltet eine 12 GB umfassende Sample-Library und eine eigene Synthese-Engine. 16 Klangprogramme, die aus je vier Sounds mit individuellem FX-Rack bestehen, bieten umfangreiche
Möglichkeiten zur Musikproduktion.

Presonus hat ein 1.5-Update seines Softwaresequenzers Studio One für April 2010 angekündigt, welches kostenlos für registrierte Nutzer zum Download bereit stehen wird. Unterstützt wird nun der Import von QuickTime-Videos sowie REX-Dateien. Neben einem Editor für Tastaturbefehle und direkter Anbindung zu SoundCloud verfügt das Programm auch über eine sehr clever gelöste Funktion zum Einzeichnen und Verändern von Automationskurven.

Spectrasonics zeigte auf der Messe Omnisphere, Trilian und Stylus RMX in Version 1.3. In den neuen Versionen wurden die Synchronisations-Fähigkeiten erweitert und neue Latch- und Trigger-Modi integriert. Auch die Groove-Lock-Technologie zum Erzeugen rhythmischer Hüllkurven wurde verbessert. Speziell für Trilian wurde ein neuer Sustain-Modus entwickelt, der realistischere Bass-Klänge ermöglichen soll. Die Updates werden durch eine Reihe neuer Presets abgerundet, die insbesondere von den neuen Features intensiv Gebrauch machen.
Die iPhone-App Omni Live, eine Fernbedienung für Omnispheres Live-Mode-Seite, ist nun sowohl mit der Mac- als auch mit der PC-Version von Omnisphere kompatibel. Mit den Artist Videos sollen auf der Website des Herstellers in regelmäßigen Abständen Künstler bei ihrer Arbeit mit Spectrasonics-Produkten gezeigt werden. Den Anfang macht Grammy-Gewinner Chris-Vrenna (Nine Inch Nails, Marilyn Manson, Tweaker).

Riesige Plakate, die einen Säugling abbildeten, hätten fast auf die Einrichtung einer Kindertagestätte in Halle 5.1 schließen lassen können. Doch weit gefehlt. Grund dafür war vielmehr die Neuvorstellung von RME. Babyface, ein sehr handliches Interface, das auf den ersten Blick nur mit einem hochohmigen Instrumenteneingang und einem Kopfhörerausgang bestückt ist. Auf der Rückseite kann das Babyface jedoch mit einem ADAT-Wandler um zehn analoge Eingangsund zwölf Ausgangskanäle erweitert werden. Das USB-Interface arbeitet mit Samplingraten bis zu 192 kHz. Alle Einstellung lassen sich mit nur einem Drehrad und zwei Tastern vornehmen. Die Auslieferung erfolgt zusammen mit der Software Totalmix FX, die nun über parametrischen 3-Band-Equalizer in allen Kanälen und Raumeffekten verfügt.

http://bit.ly/1Pm8gV8

Neuste Artikel

DORICO - DIE MUSIKNOTATIONSSOFTWARE DER NÄCHSTEN GENERATION

Markus Hartmann zeigt und erklärt Ihnen das neue Konzept und die Funktionen von Dorico. Selbstverständlich werden auch die neuen Funktionen von Dorico 3 (z.B. Zusammenführen, Gitarrennotation, Playbackvorlagen etc.) vorgestellt. So sind Einsteiger, Umsteiger und Fortgeschrittene herzlich willkommen. Der Workshop ist kostenfrei. Dauer: ca. 1,5-2h

ARTURIA - Art of Keys

Sommeraktion - Gratis Software für Arturia KeyLab Essential und KeyLab MkII

© Musicstore 2019 - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung - Shop - RSS abonnieren