Western- oder Konzertgitarre? Welche Gitarre ist die richtige Wahl?

Western- oder Konzertgitarre? Welche Gitarre ist die richtige Wahl?

Oft bekommen wir die Frage gestellt, mit welchem Instrument der Start ins Gitarrenspiel komfortabler ist. Diese Frage lässt sich vermutlich leichter beantworten, wenn wir zunächst erläutern, welches die grundlegenden Unterschiede der beiden Instrumente sind.

Zunächst eine kurze Anmerkung: „Es handelt sich bei beiden Instrumenten um Akustikgitarren!“

Akustische Gitarren gliedern sich auf in Gitarren mit Stahl- (Westerngitarren) und Gitarren mit Nylonsaiten (Konzertgitarren), was an einer unterschiedlichen historischen Entwicklung der beiden Instrumente liegt.
Beide Instrumente bergen jedoch sowohl Vor-, als auch Nachteile für Einsteiger, daher bleibt die Wahl der richtigen Gitarre zunächst eine Geschmacksache. Wir empfehlen Einsteigern möglichst beide Varianten einfach mal in die Hand zu nehmen, denn nur so lässt sich individuell feststellen, welche Gitarre sich für den-, oder diejenige angenehmer anfühlt. Mit der greifenden Hand lässt sich das meistens sehr schnell herausfinden, da die meisten Einsteiger nach kurzer Zeit feststellen, dass die Finger aufgrund der Saiten leicht beginnen zu schmerzen (bei manchen schneller, bei manchen langsamer). Außerdem empfiehlt es sich ein Instrument auszusuchen, das einen optisch anspricht, denn ein schönes Instrument nimmt man lieber in die Hand, als ein langweiliges! Natürlich spielt hier auch der Klang eine große Rolle, wobei dieser für Einsteiger eher nebensächlich ist, weil man um den Klang gänzlich aus dem Instrument zu entlocken erst spielen können muss, aber es macht trotzdem Sinn sich das Instrument auszusuchen, das den Klang wiedergeben kann den zum Beispiel die Gitarre des Lieblingsinterpreten, oder die des Lieblings-Genres beinhaltet.

Also eine kurze Faustregel: „Komfort, Optik und Klang liefern die Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Gitarre-Lernen.

Die Westerngitarre produziert zwar einen lauten stählernen Klang, den wir aus der Pop-und aus der Rockmusik gewohnt sind, ist aber verhältnismäßig schwer zu greifen. Die hohe Spannung der Stahlsaiten verlangt dem Spieler einen erheblichen Kraftaufwand ab, damit er die meist sehr komplexen Akkorde sauber und ohne Schnarrgeräusche greifen kann. Dies führt bei Einsteigern oft zu Frust und schmerzenden Fingerkuppen. Um dem vorzubeugen kann man zum Beispiel das Instrument mit weicheren Saiten ausrüsten (Hier empfehlen sich 10er Saiten, oder 11er Saiten). Dünne Saiten bauen eine geringere Spannung auf und sind daher automatisch leichter zu greifen. Komfortabel wiederum ist das recht schmale Griffbrett, das ein unnötig weites Spreizen der Finger verhindert und auch für kurze Finger einen erfolgsversprechenden Vorteil darstellt.

Die Konzertgitarre findet hauptsächlich in der klassischen Musik Verwendung, wird aber mindestens genauso häufig für lateinamerikanische Musik und Flamenco benutzt. Der warme Klang ihrer Saiten bildet einen starken Kontrast zu den dominanten Klängen einer Westerngitarre. Vorteilhaft ist allerdings ihre geringe Spannung, die das Drücken der Saiten ausgesprochen angenehm gestalten, sodass es doch deutlich länger dauert bis die Finger vom Üben schmerzen. Das breite Griffbrett hingegen stellt eine größere Hürde dar. Mit oftmals 5 cm in der Breite kommt einem so mancher Finger doch etwas zu kurz für einen schwierigen Barré-Griff vor. Keine Sorge; auch dies ist Übungssache. Es gibt inzwischen etliche Hersteller, die auch schmale Hälse auf ihren Gitarren verbauen, die meistens mit „Slim-Neck,“ oder SN in der Produktbezeichnung gekennzeichnet sind. Solche Modelle lassen sich auch für Menschen mit kurzen Fingern ohne Probleme greifen und bilden einen guten Kompromiss für die ersten Übungsschritte.

Fazit: „Probieren geht über Studieren!“

Wir möchten noch zuletzt darauf hinweisen, dass es nicht möglich ist Stahlsaiten auf eine Konzertgitarre und umgekehrt aufzuspannen, ohne das Instrument zu beschädigen und möglicherweise unbrauchbar zu machen.

Viel Spaß beim Üben und bei der Wahl der richtigen Gitarre!


Dein Music Store Gitarrenteam

Westerngitarren

Fender CD-60S Natural

  • Dreadnought
  • massive Decke
  • 43 mm Sattelbreite

Fame A-20

  • OM
  • massive Decke
  • 42,9 mm Sattelbreite

Konzertgitarren

J & D C-220S NT Natural

  • 4/4-Baugröße
  • massive Decke
  • 52 mm Sattelbreite

Fame Bonita Cedro SN Matt

  • 4/4-Baugröße
  • massive Decke
  • 48 mm Sattelbreite
https://bit.ly/3a89v8w

Neuste Artikel

Welches Stimmgerät ist für mein Instrument geeignet?

Da es mittlerweile eine riesengroße Auswahl an Stimmgeräten aller Art gibt, möchten wir erläutern welches Gerät zu welchem Instrument gut passt und welches Prinzip für welchen Einsatzbereich geeignet ist, denn ein komfortables und sauberes Stimmen ist das Non-Plus-Ultra für jeden Musiker.

© Musicstore 2020 - Kontakt - Impressum - Datenschutzerklärung - Shop - RSS abonnieren